Welches Schutzrecht eignet sich für welche Idee – IP-Schutz effizient einsetzen

veröffentlicht am 20. Januar, 2021
fhuture_Gemeinsam in den Zeiten des Wandels

Das Wissensspektrum von vielen Instituten ist im Laufe der letzten 20 Jahre stetig angewachsen. Die Ursachen dafür liegen in den kürzeren Entwicklungszyklen neuer Themen und in den heutzutage sehr komplexen Lösungen. Für ein effizientes Wissensmanagement sollte das eigene Know-how Portfolio hinsichtlich Förderchancen, Wettbewerb, Komplexität und Entwicklungsrisiko bewertet werden. Aus der Portfolioanalyse lassen sich Strategien für den effizienten Einsatz der eigenen Forschungsressourcen ableiten. Ergeben sich aus der Analyse neue Ideen stellt sich die Frage wie sich diese neuen Entwicklungen schützen lassen. Zur Absicherung der Ideen und Investitionen sollte sich jedes Institut Gedanken über eine eigene, praxisgerechte Schutzrechtstrategie machen. Im Focus von dem Referenten Oliver Werche, PROvendis, steht dabei wie die Idee geschützt werden kann und welches Schutzrecht sich am besten eignet.

Zur Beantwortung individueller Fragen nehmen Sie gerne im Anschluss Kontakt zu uns auf und senden eine E-Mail an: tafh@fh-muenster.de

Sie interessieren sich für diese Veranstaltung und wollen in Zukunft zu weiteren Events im Kreis Steinfurt und dem restlichen Münsterland informiert werden? Abonnieren Sie HIER den 1x monatlich erscheinenden WESt-Newsletter.

Sie haben Neuigkeiten, die auch für andere Unternehmer*innen im Kreis Steinfurt spannend sind? Schreiben Sie uns: post@westmbh.de, Stichwort „Newsletter“. Wir nehmen die Infos gerne im WESt-Newsletter auf.

Teilen Sie den Artikel und empfehlen Sie diesen weiter!

Weitere Archivinhalte