Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an den EU-Parlamentarier Markus Pieper aus Lotte

veröffentlicht am 26. November, 2021
Gratulierten dem Europaabgeordneten Markus Pieper zum Bundesverdienstkreuz (v.l.) Landrat Dr. Martin Sommer, EU-Kommmissionspräsidentin Ursula von der Leyen und  Lottes Bürgermeister Rainer Lammers.
Gratulierten dem Europaabgeordneten Markus Pieper zum Bundesverdienstkreuz (v.l.) Landrat Dr. Martin Sommer, EU-Kommmissionspräsidentin Ursula von der Leyen und Lottes Bürgermeister Rainer Lammers.

Unter strengsten Corona-Schutzbedingungen besuchte Landrat Dr. Martin Sommer diese Woche das Europäische Parlament in Straßburg. Anlass war unter anderem die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an den Europaabgeordneten Dr. Markus Pieper aus Lotte.

© Kreis Steinfurt
EU-Vizepräsidentin Katarina Barley zeichnete den Europaabgeordneten Markus Pieper für sein Engagement für Deutschland und Europa aus. Rainer Wieland (hinten), Vizepräsident des Europäischen Parlaments, zählte zu den ersten Gratulanten.

EU-Vizepräsidentin Katarina Barley zeichnete den Christdemokraten für sein Engagement für Deutschland und Europa aus und begründete in ihrer Laudatio Piepers nachdrücklichen und langjährigen Einsatz für kleine und mittlere Unternehmen in Ehrenamt, Wissenschaft, Verbänden und Politik. Landrat Sommer betonte in seiner Rede zudem Piepers Einsatz für offene Grenzen innerhalb der EU und finanzielle Hilfen für kleine Firmen, die sich auch während der Corona-Pandemie bewährten. In diesem Zusammenhang kündigte Sommer an, dass die Kreisverwaltung, sobald es die Corona-Lage zulasse, eine Veranstaltung zum Beitrag der Europäischen Union für die regionale Entwicklung im Kreis Steinfurt anbieten werde, bei der Haushaltskommissar Johannes Hahn und Markus Pieper berichten werden. Die Verdienstkreuz-Verleihung fand im Beisein von EU-Kommmissionspräsidentin Ursula von der Leyen und Piepers Familie statt. Coronabedingt waren nur wenige regionale Gäste zugelassen, unter ihnen Lottes Bürgermeister Rainer Lammers und der CDU-Ortsverbandsvorsitzende Stephan Lütke Glanemann.

Auch ein Gespräch mit dem österreichischen EU-Haushaltskommissar Johannes Hahn stand auf der Agenda. Darin ging es vor allem um die Fördermittelbürokratie. Sommer warb bei dieser Gelegenheit dafür, die Beantragung von Fördergeldern im Rahmen des LEADER-Programms um bürokratische Hürden zu entlasten.

Teilen Sie den Artikel und empfehlen Sie diesen weiter!

Weitere News