Schülerprojekt „Stratoflights – am Rande des Weltalls“

veröffentlicht am 2. Juni, 2022
Gymnasium Dionysianum Rheine

Dienstag der 24. Mai war kein normaler Tag für die Schülerinnen und Schüler am Gymnasium Dionysianum Rheine, denn sie haben an diesem Tag im Rahmen des Schülerprojekts „Stratoflights - am Rande des Weltalls", eine Sonde in Richtung Weltall geschickt.

Im Vorfeld haben sich die Schülerinnen und Schüler Step-by-Step mit den physikalischen und technischen Herausforderungen auseinandergesetzt, wie z. B. die Entwicklung und Fertigstellung der Sonde, den Besonderheit der Stratosphärentemperatur, der Ausstattung mit Kameras und Funktionsweise des GPS-Trackers. Dazu gehörten auch komplexe Berechnungen wie z.B. die optimale Heliumfüllmenge unter Berücksichtigung von Gewicht, Flugweite und Wetterlage sowie Stratosphärentemperatur.

Die Schülerinnen und Schüler haben mit den Ingenieuren der Firma Stratoflights GmbH & Co. KG am Projekt zusammengearbeitet, wodurch sie gelernt haben, wie wichtig sowohl ein naturwissenschaftliches Verständnis als auch die Teamarbeit für einen Projekterfolg ist.

Das erste Mal hatten die Dionysianer bereits in 2018 eine Sonde in die Stratosphäre entsandt.

Finanziert wird das zdi-BSO-MINT-Projekt jeweils zur Hälfte von der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit und dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW.

Link zum Video: https://youtu.be/6f6Zf6XyBsU
Zusammenfassung der Ergebnisse: Zusammenfassung_Zeit_Höhe_Druck_Steigen

Teilen Sie den Artikel und empfehlen Sie diesen weiter!

Weitere News