fbpx

EU Begriffe Glossar

europe direct informationscenter Steinfurt

Informationen zur EU

EU-Begriffe - Glossar

Hier finden Sie die Erläuterung von EU-Begriffen:

Ausschuss der Regionen (AdR)

Der Europäische Ausschuss der Regionen ist ein beratendes Gremium und wurde 1994 als Versammlung der Regional- und Kommunalvertreter der EU gegründet.

Dem Ausschuss gehören 350 Mitglieder aus noch 28 EU-Staaten an. Die AdR-Mitglieder sind Vertreter der lokalen und regionalen Gebietskörperschaften. Sie sind gewählte Mandatsträger oder gegenüber einer gewählten Versammlung politisch verantwortlich.

AKP-Staaten
AMIF
Artikel 50 des Vertrages über die Europäische Union
Austrittsklausel
Backstop

Auffanglösung beim Brexit. Schaffen die Europäische Union und Großbritannien es in der Übergangsphase nicht, ein gemeinsames Handelsabkommen auf die Beine zu stellen, dann bleibt ganz Großbritannien in der EU-Zollunion und Nordirland zusätzlich noch im europäischen Binnenmarkt.

Beihilfe
Binnenmarkt
CETA
De-minimis-Regelung
EU Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO)

Die EU Datenschutz-Grundverordnung regelt ab dem 25. Mai 2018 technikneutral den Schutz personenbezogener Datenin der EU.

EURES
Europäischer Entwicklungsfonds (EEF)
Euro-Gruppe
Europäischer Fonds für Strategische Investitionen (EFSI)
Europäischer Rechnungshof

Der Europäische Rechnungshof prüft die EU-Finanzen auf deren ordnungsgemäße Verwendung unterstützt das Parlament und den Rat bei der Überwachung des EU-Haushalts. Die Prüfungstätigkeit des EuRH bildet eine wichtige Grundlage für das jährliche Entlastungsverfahren, in dessen Rahmen das EU-Parlament auf der Grundlage einer Empfehlung des Rates entscheidet, ob die Ausführung des Haushaltsplans des Vorjahres durch die Kommission zufriedenstellend war. Sein Sitz befindet sich in Luxemburg.

Europäisches Semester
Europawoche
EU Strategie 2020
Finanzhilfen
Gerichtshof der Europäischen Union

Dem Gerichtshof der Europäischen Union gehört ein Richter je Mitgliedstaat an. Er überprüft, ob die Maßnahmen der Organe der Europäischen Union rechtmäßig sind und ob die Mitgliedstaaten sich an die Verträge halten. Zudem entscheidet er auf Antrag der Gerichte der Mitgliedstaaten über die Auslegung des europäischen Rechts und wacht darüber, dass es einheitlich angewandt wird. Der Gerichtshof hat seinen Sitz in Luxemburg.

Da jeder Mitgliedstaat seine eigene Sprache und sein spezifisches Rechtssystem hat, ist der Gerichtshof der Europäischen Union ein vielsprachiges Organ. Seine Sprachenregelung ist für ein Gericht weltweit einmalig, da jede Amtssprache der Union Verfahrenssprache sein kann. Er ist zu uneingeschränkter Vielsprachigkeit verpflichtet, da es erforderlich ist, mit den Parteien in der jeweiligen Sprache des Verfahrens zu verkehren und seine Rechtsprechung in allen Mitgliedstaaten bekannt zu machen

Der Gerichtshof der Europäischen Union, besteht aus drei Gerichten: dem Gerichtshof, dem Gericht (errichtet 1988) und dem Gericht für den öffentlichen Dienst (errichtet 2004).

Horizont 2020
InnovFin
Investitionsoffensive für Europa
Kernkapitalquote
KI - Künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz ist ein Teilgebiet der Informatik. Es geht um Software, die Aufgaben lösen kann, die Intelligenz erfordern, würden Menschen sie lösen.

Seit 2012 verbessert KI sich selbst, sie erweitert ständig ihr Wissen, ohne Zutun einer Programmiererin. Gründe dafür sind schnellere Rechner und mehr Daten, denn KI lernt aus Versuch und Irrtum.

KMU
Mid Cap Unternehmen
No bail out Klausel
Opt-out-Klausel
Rat der Europäischen Union (auch Rat genannt)

Der Rat der Europäischen Union (oder Rat) besteht aus den Ministern der Mitgliedstaaten, die je nach den zu behandelnden Themen als Rat für auswärtige Angelegenheiten, Finanzen, Verkehr, Landwirtschaft usw. zusammentreten. Der Rat der EU ist das Organ, in dem die Regierungen der Mitgliedstaaten vertreten sind. Gemeinsam mit dem Europäischen Parlament verabschiedet er Gesetze und den EU-Haushalt. Die Mitgliedstaaten übernehmen nacheinander für jeweils sechs Monate den Vorsitz im Rat. Der Rat hat seinen Sitz in Brüssel.

Nicht zu verwechseln mit dem Europäischen Rat

Der Europäische Rat und der Rat der EU sind zwei Organe, die eng miteinander verbunden sind. Sie haben ähnliche Namen und teilen sich die gleichen Gebäude und das gleiche Personal – das Generalsekretariat des Rates. Sie unterscheiden sich jedoch stark nach ihrer jeweiligen Rolle und Zusammensetzung.

REFIT - einfacheres EU Recht mit geringeren Kosten
Richtlinie
Schengener Abkommen
Subsidiaritätsprinzip
Treuhandfonds

Ein Treuhandfonds sammelt Finanzmittel zugunsten von Dritten. Die Verwaltung kann in Händen von einer Regierung, einer Einzelpersonen, einer Regierungsorganisation oder einer privaten Organisation liegen. Die EU-Haushaltsordnung sieht ein Treuhandfonds vor, um umfangreiche Mittel verschiedener Geber zu bündeln. Das ermöglicht den Geldgebern, in Ergänzung zu anderen Hilfen gemeinsam rasch und flexibel auf die verschiedenen Dimensionen einer Notsituation zu reagieren.

Verordnung