Europe Direct Center

Herzlich Willkommen!

Europe Direct Informationszentrum Steinfurt

Europa vor Ort

Das EUROPE DIRECT Informationszentrum Steinfurt ist Ihre Verbindung zur Europäischen Union! Als erste Anlaufstelle möchten wir Sie über die Institutionen, den Aufbau und die Politik der Europäischen Union informieren. Wichtig ist uns dabei, die Verbindung der EU zu regionalen und lokalen Themen im Kreis Steinfurt und im Münsterland aufzuzeigen.

 

Das europe direct Informationszentrum Steinfurt ist eines der 49 Informationszentren bundesweit und seit 2005 bei der WESt angesiedelt.

 

Foto: Europäische Union

Europäische Union: Lernecke 

In der Lernecke der EU finden Lehrkräfte Unterrichtsmaterial für alle Altersgruppen, um den Schülerinnen und Schüler die Europäische Union näher zu bringen.

Spiele und verschiedene Quizze bieten jungen Menschen die Gelegenheit, die Europäische Union interaktiv zu entdecken.

Die Lernecke bietet auch die Möglichkeit, sich mit anderen Schulen und Lehrkräften EU-weit zu vernetzen.

 

Europa online

28. April 2021 | 18.00 bis 19.30 Uhr | Online-Diskussion: Wie steht es um die Niederlande nach der Wahl?

Wie zufrieden sind unsere Nachbarn mit dem Corona Management ihrer Regierung? Welchen Einfuss hatte Covid-19 auf die Wahl? Gibt es eine Strategie, wie die Niederlande nach der Corona-Pandemie „wieder aufgerichtet“ werden könne? Wie lange wird die Regierungsbildung dauen?

Diskussion:

Moderation: Jochen Leyhe, Lehrer für Politik und Französisch am Clara-Schumann-Gymnasium in Bonn

Anmeldung per Mail: post@eu-direct.info

Die Veranstaltung ist kostenlos.

Seit Mitte Dezember befinden sich die Niederlande mit 17 Millionen Einwohnern in einem Lockdown und seit Januar gilt eine abendliche Ausgangssperre. Trotzdem steigen die Infektionszahlen und die Niederlande gelten jetzt als Hochinzidenzgebiet.

In dieser Zeit haben die Niederlande vom 15. bis 17. März 2021 ihr neues Parlament gewählt. Die rechtsliberale Partei VVD von Premier Mark Rutte ist mit 21,8 Prozent der Stimmen erwartungsgemäß stärkste Kraft geworden. Der neue Star am Politikhimmel im Nachbarland aber ist Sigrid Kaag, die mit ihrer linksliberalen D66 am stärksten zulegte und mit 15 Prozent klar auf den zweiten Platz landete.

37 Parteien sind zur Wahl für die 150 Sitze der Zweiten Kammer angetreten. Aufgrund der extrem niedrige Wahlhürde von nur 0,7 Prozent, ziehen insgesamt 17 Parteien ins Parlament ein, das ist die höchste Zahl nach dem zweiten Weltkrieg.

 

21. April 2021 | 17 bis 18:30 Uhr | Bürgerdialog„Orientierungslos auf der Weltbühne? Die EU-Außenpolitik zwischen Russland, China und den USA“

Als neuer mächtigster Mann der Welt gilt seit Beginn des Jahres 2021 Joe Biden, der 46. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Dieser Wechsel an der Spitze der USA weckte insbesondere in Europa die Hoffnung auf eine Entspannung der transatlantischen Beziehungen und der Weltpolitik. Doch welche außenpolitischen Interessen verfolgen die USA unter Biden? Welchen Einfluss in der Welt hat China, das als selbstbewusster Riese nach globaler Bedeutung strebt? Und welche Rolle spielt Russland unter Präsident Wladimir Putin, der an seinem Machtmonopol im eigenen Land und in der Ostukraine festhält? Wo steht die Europäische Union zwischen den USA, Russland und China? Wie präsentiert sich die Außenpolitik der EU angesichts dieses Machtgefüges?

Diskussion:

  • David McAllister, Europaabgeordneter und Vorsitzender des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten des Europäischen Parlaments
  • Dr. Funda Tekin, Direktorin des Instituts für Europäische Politik

Moderation: Pia Schulte, freie Moderatorin

Anmeldung 

Veranstalter: Europa-Union Deutschland e.V.

 

4. Mai 2021 | 19:30 bis 21 Uhr | Eine Schicksalswahl für Europa? Zur Bedeutung Europas im Bundestagswahlkampf und in der „Post-Merkel-Ära“

Mit dem Ende der Ära Merkel steht auch die Rolle Deutschlands in Europa auf dem Prüfstand. Neue Leitlinien aus dem Kanzleramt werden neue europapolitische Impulse nach sich ziehen. Die Kanzlerkandidat*innen der Parteien bringen dabei unterschiedliche Perspektiven auf Europa mit, die von ihrer Biographie ebenso geprägt werden wie von ihrer Parteizugehörigkeit. Wofür also steht Europa im Bundestagswahlkampf? Wo wird mit Europa gepunktet, wer hat Integrationsideen, wo wird ein Kurswechsel erkennbar?

Und insbesondere welche Erwartungen haben unsere europäischen Nachbarn an die Nachfolge Merkels im Kanzleramt? Diese und weitere Fragen möchten wir gemeinsam mit Ihnen diskutieren.

Impulsvortrag zu den europapolitischen Positionen der Parteien im Bundestagswahlkampf
Dr. Isabelle Borucki Universität Siegen | NRW School of Governance, Duisburg

Diskussion

  • Dr. Isabelle Borucki | Universität Siegen | NRW School of Governance, Duisburg
  • Prof. Dr. Christian Lequesne | SciencesPo, Paris
  • Prof. Dr. Johannes Pollak | Webster Vienna Private University, Wien | Institut für Europäische Politik, Berlin

Moderation: Mareen Hirschnitz freie Moderatorin

Anmeldung: breuer@bildungswerk-koeln.de; 0221/92584756

 

4. Mai 2021 | 17:30 bis 19 Uhr | Europa von unten bauen: Regionen und die Zukunft der EU

Seit den 1990er Jahren wird immer wieder über ein „Europa der Regionen“ diskutiert. Diesen Gestaltungsanspruch beziehen Regionen daraus, dass sie diejenige Ebene sind, die näher an der Bürgerin bzw. dem Bürger ist. Gerade im Kontext der Diskussion über die Zukunft der EU im Allgemeinen und über die „Konferenz zur Zukunft Europas“ im Besonderen versuchen Regionen, sich Gehör zu verschaffen und ihren Einfluss in der EU-Politik – nicht zuletzt über den Ausschuss der Regionen – zu vergrößern.

Welche Entwicklungen wünschenswert sind diskutieren:

  • Karl-Heinz Lambertz | Ausschuss der Regionen, Brüssel und Präsident des Parlamentes der deutschsprachigen Gemeinschaft in Belgien
  • Alina Felder, M.A. | Junge Europäische Föderalisten (JEF) | Doktorandin an der Universität Bamberg
  • Prof. Dr. Ulrike Guérot | Donau-Universität Krems | European Democracy Lab Berlin und REGIOPARL-Projekt
  • Prof. Dr. Wolfgang Wessels | Universität Köln

Moderation: Prof. Dr. Gabriele Abels | Universität Tübingen

Anmeldung über hiwi.abels@ifp.uni-tuebingen.de

 

Youtube-Video  (1:34) | EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen wirbt für EU-Wiederaufbauplan. (27. Mai 2020)

Youtube-Video (2:42) | mit der Präsidentin der EU-Kommission Ursula von der Leyen zur Corona-Krise - Fake News und Abzocke

Youtube-Video (1:56) | mit Jörg Wojahn, Leiter der Vertretung der EU-Kommission in Deutschland zu den Aufgabe der EU-Kommission mit ihrer Präsidentin Ursula von der Leyen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Youtube-Video  (1:34) | EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen wirbt für EU-Wiederaufbauplan. (27. Mai 2020)

Youtube-Video (2:42) | mit der Präsidentin der EU-Kommission Ursula von der Leyen zur Corona-Krise - Fake News und Abzocke

Youtube-Video (1:56) | mit Jörg Wojahn, Leiter der Vertretung der EU-Kommission in Deutschland zu den Aufgabe der EU-Kommission mit ihrer Präsidentin Ursula von der Leyen

NextGenerationEU: der europäische Aufbaufplan

Der Aufbauplan „NextGenerationEU“ mit 750 Mrd. Euro und gezielte Verstärkungen des langfristigen EU-Haushalts 2021-2027 erhöhen die finanzielle Schlagkraft des EU-Haushalts auf insgesamt 1,85 Billionen Euro.

EU-Gipfel 17-18-19-20 Juli 2020: Einigung auf historisches Corona-Paket steht

Rede von Ursula von der Leyen, Präsidentin der Europäischen Kommission auf der Pressekonferenz zum EU-Sondergipfel am 17-18-19-20 Juli 2020

Rede von Präsidentin von der Leyen auf der Plenartagung des Europäischen Parlaments zum Aufbaupaket der EU

Mitteilung der Europäischen Kommission über den Aufbauplan

Factsheet 1: Der EU-Haushalt als Triebfeder für den Europäischen Aufbauplan

Factsheet 2: Hauptinstrumente für den Europäischen Aufbauplan  

Factsheet 3: Finanzierung des Europäischen Aufbauplans

Factsheet 4: Das angepasste Arbeitsprogramm 2020 der Kommission

 

 

Bild: Europäische Union
Ursula von der Leyen und Giuseppe Conte

Aktuelles

Suchen Sie zurückliegende Beiträge? Dann klicken Sie hier.

kontakt-angebot

EUROPE DIRECT bietet:

  • Kostenloses Informationsmaterial für Schulen, Bildungseinrichtungen und Öffentlichkeit
  • Vorträge und Veranstaltungen zu Europa
  • Europa-Projekte mit Schulen
  • Beratung zu EU-Förderprogramme
  • Recherche zu EU-Themen

Das Informationszentrum eröffnet Bürgerinnen und Bürgern aber auch die Möglichkeit, den EU-Organen ihre Sorgen und Ängste über die Politik der EU mitzuteilen.

Als EU-Bürgerin und EU-Bürger können Sie sich in Ihrer Muttersprache an die EU wenden und Informationen und Beratung zu allen Ihren EU-Rechten erhalten.

Das Europe Direct Steinfurt arbeitet mit anderen lokalen, nationalen sowie EU-weiten Informationsstellen und –netzwerken eng zusammen.

Kontaktstelle Europäische Union

Publikationen und Downloads

Infomaterialien kostenfrei bestellen oder herunterladen: An dieser Stelle finden Sie interessante und nützliche Publikationen und Downloads zu vielen unterschiedlichen Themen mit EU-Bezug.

Europe Direct1

EU-Begriffe - Glossar

Hier finden Sie die Erläuterung von EU-Begriffen.

Nützliche Links

Möchten Sie mehr zur Europäischen Kommission oder zum Europäischen Parlament wissen? Suchen Sie eine andere Stelle, die sich mit Europa beschäftigt? Hier finden Sie eine Auflistung mit direkter Verlinkung.

nuetzliche-links

Ihre Ansprech­partnerinnen

Ihre Ansprechpartnerinnen im europe direct Informationszentrum Steinfurt