LEADER-Projekt „Mehr Garten – Mehr Erlebnis“ ist gestartet

veröffentlicht am 19. Juni, 2019
Freuen sich über den Start des LEADER-Projektes „Mehr Garten – Mehr Erlebnis“: (v.l.) Robert Tausewald (Stadtpark Ochtrup), Karin Grave (Steinfurter Bagno), Dr. Christiane Kerrutt (Landschaftspark Bentlage), Birgit Teepe (Kurpark Tecklenburg), Susanne Treutlein („Das Münsterland - Die Gärten und Parks“ e.V.), Anne Gildehaus (ALVA-Skulpturenpark und Hortensia Garten) und Klaus Krohme (Kreislehrgarten Steinfurt).
Freuen sich über den Start des LEADER-Projektes „Mehr Garten – Mehr Erlebnis“: (v.l.) Robert Tausewald (Stadtpark Ochtrup), Karin Grave (Steinfurter Bagno), Dr. Christiane Kerrutt (Landschaftspark Bentlage), Birgit Teepe (Kurpark Tecklenburg), Susanne Treutlein („Das Münsterland - Die Gärten und Parks“ e.V.), Anne Gildehaus (ALVA-Skulpturenpark und Hortensia Garten) und Klaus Krohme (Kreislehrgarten Steinfurt).

Mit LEADER unterstützt die  Europäische Union seit 1991 modellhaft innovative Aktionen im ländlichen Raum. Die Menschen vor Ort gestalten die Prozesse mit.

Im Salzsiedehaus am Kloster Bentlage fand am 14. Juni der Auftaktworkshop zum LEADER-Projekt „Mehr Garten – Mehr Erlebnis“ statt. Ziel des Kooperationsprojektes der LAG Steinfurter Land und der LAG Tecklenburger Land ist es, das Erlebnis in den Gärten durch Videos, Fotos und Zusatzinformationen zu steigern. Das Projekt wird von Susanne Treutlein, Geschäftsführerin „Das Münsterland – die Gärten und Parks“ e.V., getragen und von Dr. Heike Glatzel von der FUTOUR Umwelt-, Tourismus- und Regionalberatung GmbH unterstützt.

Die ausgewählten Gärten und Parks im Münsterland werden authentisch und ungewöhnlich inszeniert. Mittels Videos und Fotos werden die Gärten den Besucherinnen und Besuchern nähergebracht – denn nicht immer ist eine Gartenführung möglich. Die Videos und Fotos können schnell und einfach über QR-Codes, welche im Garten angebracht sind, abgerufen werden. Dadurch können die Gäste selbst entscheiden, ob sie zum jeweiligen Ort etwas sehen oder hören möchten – oder nicht. Informationen und Fakten, aber auch nette Anekdoten und unterhaltsame Geschichten werden an die Besucher weitergegeben, getreu dem Motto: „die Gartenseele erzählt“. So entsteht ein lebendiges Gartenerlebnis mit modernen Mitteln.

Vom ALVA-Skulpturenpark über den Hortensia Garten bis hin zum Kreislehrgarten Steinfurt sind die unterschiedlichsten „Garten-Charaktere“ vertreten und zeigen so einen gelungenen Ausschnitt der vielfältigen Gartenanlagen im Münsterland.

Teilen Sie den Artikel und empfehlen Sie diesen weiter!

Weitere News