Wirtschaftsregion Münsterland netzwerkt auf der Expo Real

veröffentlicht am 12. Oktober, 2023
Mona Neubaur (5.v.l.) am Münster|Land-Stand: Die NRW-Wirtschaftsministerin tauschte sich mit den Akteuren aus dem Münsterland (3.v.r. WESt-Geschäftsführer Christian Holterhues) auf der Expo Real in München aus. © Münsterland e.V.
Mona Neubaur (5.v.l.) am Münster|Land-Stand: Die NRW-Wirtschaftsministerin tauschte sich mit den Akteuren aus dem Münsterland (3.v.r. WESt-Geschäftsführer Christian Holterhues) auf der Expo Real in München aus. © Münsterland e.V.

WESt mit weiteren Ausstellern am Münster|Land-Stand vertreten

Gute Gespräche, spannende Themen, viele neue Kontakte: Mit einem gemeinsamen Auftritt hat sich die Wirtschaftsregion Münsterland vom 4. bis zum 6. Oktober auf der Expo Real in München präsentiert. Sie gilt als größte internationale Fachmesse für Immobilien und Investitionen in Europa. Den pa ssenden Rahmen bildete der Münster|Land-Stand mit der bekannten Nummer B2.242 und fast 30 Ausstellern.

Christian Holterhues und Sonja Raiber auf der Expo Real.

Mit dabei für den Standort Kreis Steinfurt war die Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft Steinfurt mbH (WESt), vertreten durch Geschäftsführer Christian Holterhues und die neue stellvertretende Geschäftsführerin Sonja Raiber. „Wir sind ein dynamischer Wirtschaftsstandort im Münsterland. Daher spielen auch die Herausforderungen der Immobilienbranche und des Flächenmanagements eine wichtige Rolle. Für uns relevante Themen auf der Messe waren beispielsweise die Standortentwicklung und -vermarktung, die Schaffung nachhaltiger Gewerbegebiete, Kreislaufwirtschaft und Lieferkettengestaltung“, erklärt Christian Holterhues. Für Sonja Raiber, die künftig schwerpunktmäßig die Standort- und Gewerbeflächenentwicklung bei der WESt betreut, fiel die Messe mit ihrem Start bei der WESt zusammen: „Das war ein spannender Auftakt mit einer breiten Themenvielfalt. Besonders interessant war ein Vortrag zu „Innovation & Science Parks“, in dem es um Technologie- und Wissenschaftsparks ging. Ein Thema, das auch für den Kreis Steinfurt von Belang ist.“

Netzwerken im Vordergrund

„Die Expo Real bietet den optimalen Rahmen, um auch über die regionalen Grenzen hinaus als starke Wirtschaftsregion sichtbar zu sein“, betont Klaus Ehling, Vorstand des Münsterland e.V. „Netzwerken steht dabei im Vordergrund – nicht nur mit regionalen Akteuren, sondern auch mit Kunden, Investoren, anderen Standortvertretern sowie wichtigen politischen Gästen.“ Unter anderem am Münster|Land-Stand zu Gast waren NRW-Wirtschaftsministerin Mona Neubaur, Staatssekretär Daniel Sieveke (NRW-Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung) sowie Regierungspräsident Andreas Bothe. Bei den Gesprächen standen unter anderem die „Energiewende“ mit den Themen Ausbau der Erneuerbaren Energien, Batterieforschung, Energiespeicherung sowie Ausbau der Wasserstoff-Pipelines für die Wirtschaftsregion Münsterland im Fokus. Aber auch wichtige Zukunftsthemen wie Fachkräftemangel und Digitalisierung wurden diskutiert.

Die Expo Real selbst berichtet von insgesamt 1856 Ausstellern aus 36 Ländern sowie mehr als 40 000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus 70 Ländern. Die nächste Expo Real findet vom 7. bis 9. Oktober 2024 statt.

 

 

Teilen Sie den Artikel und empfehlen Sie diesen weiter!

Weitere Archivinhalte