Studierende willkommen: agn-Gruppe mietet Büroflächen im GRIPS

veröffentlicht am 29. April, 2024
agn_Schlüsselübergabe

Am 1. Februar hat die agn Niederberghaus & Partner GmbH Büroräume im Gründer- und Innovationspark Steinfurt (GRIPS) bezogen. Auch die Tochterfirma siganet ist vertreten. Die neuen Büroflächen direkt am Technologiecampus Steinfurt sollen den Studierenden der ingenieurwissenschaftlichen Fachbereiche der Fachhochschule Münster künftig offene Türen bieten.

 

Vor über 70 Jahren als Architekturbüro gestartet, hat sich das Unternehmen agn sehr schnell durch die konsequente Erweiterung um ergänzende Ingenieursdisziplinen zum umfassenden Generalplaner mit mehreren Tochterunternehmen entwickelt. Ein wesentlicher Teil von agn sind die Abteilungen der Technischen Gebäudeausrüstung, die als inhouse Fachbereiche sowohl die Projekte der Gruppe planen als auch eigenständige Aufträge erhalten. Für die Fachbereiche Gebäudeautomation und Sicherheitstechnik hat sich siganet ausgegründet.

Die agn-Gruppe ist an mehreren Standorten in ganz Deutschland vertreten und hat über 850 Mitarbeitende, davon rd. 200 am Stammsitz in Ibbenbüren. „Mit unserer neuen Präsenz in Steinfurt möchten wir den guten Kontakt zur Hochschule noch weiter ausbauen“, erläutert agn-Geschäftsführer Torsten Heywinkel, und ergänzt: „Unser Büro in Steinfurt wird dienstags bis donnerstags aus den Bereichen Elektro, HLSK (Heizung Lüftung Sanitär Kälte) und Gebäudeautomation besetzt sein. In dieser Zeit freut sich unser Team über Fragen zu Projektarbeiten oder Anfragen zu Praxissemestern, Werkstudententätigkeiten und Abschlussarbeiten“. Agn setzt derzeit in 8 Projekten Studierende der FH Münster zur Planungsunterstützung ein. Die Studierenden haben nun die Möglichkeit, die angemieteten Büros zu nutzen und direkt am Campus an den Projekten zu arbeiten.

Sonja Raiber, stellv. Geschäftsführerin der WESt mbH und Verena Kuhn freuen sich, agn als neuen Mieter im GRIPS begrüßen zu dürfen. „Als Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft des Kreises Steinfurt ist uns sehr daran gelegen, die gut ausgebildeten Fachkräfte in der Region zu halten“, erläutert die stellv. Geschäftsführerin.  GRIPS bietet Räumlichkeiten für Start-ups und technologieorientierte Unternehmen, die die Nähe zu den ingenieurwissenschaftlichen Fachbereichen der FH Münster nutzen möchten. Ein Erfolgsmodell, das bis heute knapp 30 Unternehmen einen engen Austausch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft ermöglicht. Die WESt ist Eigentümerin des GRIPS-Gebäudes. Aktuell ist in dem zweigeschossigen Gebäude nur noch 1 kleinerer Büroraum verfügbar.

 

 

Teilen Sie den Artikel und empfehlen Sie diesen weiter!

Weitere News