10jähriges Jubiläum des Unternehmerinnennetzes Kreis Steinfurt

veröffentlicht am 25. Juni, 2019
Gruppenfoto vorm Portal 1112

Feier in Haus Vortlage, Lengerich

Im Juni feierte das Unternehmerinnennetz sein 10jähriges Bestehen mit einem Sommerfest. Hausherrin Prof. em. Dr. Line Kossolapow hatte der Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft Steinfurt (WESt) für diesen Anlass das Haus Vortlage und den parkähnlichen Garten in Lengerich zur Verfügung gestellt. Zahlreiche Unternehmerinnen waren der Einladung gefolgt und feierten bei strahlendem Sommerwetter bis in den späten Abend in dem wunderschönen Ambiente.

Besonders begeistert äußerten sich die Gäste über die Führung durch das ehemalige Rittergut und die Präsentation vieler Kunstobjekte, die dort in Projekten mit psych. Erkrankten oder mit Studenten von Prof. em. Dr. Line Kossolapow entstanden waren. Alle Teilnehmerinnen genossen die lebhaften Erläuterungen Kossolapows zu den Objekten – aber auch zu der Historie des Hauses, das 1241 erstmalig urkundlich erwähnt wurde und sich nun seit über 40 Jahren in ihrem Besitz befindet.

„Wenn man vor einigen Jahren ein Wort diktierte, schrieben es die Studenten in ihrer eigenen individuellen Handschrift auf und man konnte erkennen, wer es geschrieben hatte. Das gibt es nicht mehr“, verdeutlichte sie im Rahmen ihres Vortrags den bedauernswerten Verlust von Individualität in der heutigen Zeit anhand eines Beispiels.

Alle Unternehmerinnen waren begeistert und freuen sich auf die anstehenden Vernissagen, um die Bekanntschaft mit Haus und Garten zu vertiefen. “Die Zeit war viel zu kurz, um alles in Ruhe zu betrachten“ bedauerte eine Teilnehmerin und regte augenzwinkernd ein zweitägiges Event an.

Alle unterstützten die „Stiftung Haus Vortlage“ – entweder durch direkte Spenden oder durch den Erwerb der Broschüre „777 Jahre Vortlage – Eine kleine Gutsgeschichte“.

10 Jahre Unternehmerinnennetz

Das im Jahr 2009 im Rahmen des Projekts „Münsterland Initiative Unternehmerin“ gegründete Unternehmerinnennetz Kreis Steinfurt kann jetzt auf 10jährige Netzwerken zurückblicken.

Das Projekt diente seinerzeit der Förderung von Existenzgründungen sowie der Vernetzung von selbständigen Frauen und endete bereits im Jahr 2011. Aufgrund des großen Interesses und der positiven Rückmeldungen seitens der Unternehmerinnen wurde beschlossen, den Baustein „Unternehmerinnennetz“ weiterhin anzubieten.

Waren beim ersten Treffen gerade mal knapp 20 Unternehmerinnen der Einladung der Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft Steinfurt (WESt mbH) nach Saerbeck gefolgt, so ist die Teilnehmerinnenzahl seitdem kontinuierlich gestiegen – insbesondere durch Weiterempfehlung.

Inzwischen kann auf rund 40 Treffen zurückgeblickt werden. Stattgefunden haben sie in fast allen Städten bzw. Gemeinden im Kreisgebiet – von Hopsten bis Altenberge und von Lotte bis Ochtrup. Fehlten beim 5jährigen Jubiläum im Jahr 2014 in Hörstel-Riesenbeck, noch mehr als die Hälfte der 24 kreisangehörigen Kommunen, sind es heute nur noch 5.

Bei allen Treffen stand der Austausch im Vordergrund – aber es gab auch Vorträge. „XING, Twitter & Co.“, „Lachyoga“, „Bildungs- und Beratungsförderung“ und „Altersvorsorge für Selbständige“ um nur einige Themen herauszugreifen.

Besonders interessant waren auch die Betriebsbesichtigungen, z.B. wurde in Emsdetten im „Netwalking“ ein Teeladen, eine Yogaschule und ein Porzellangeschäft besucht und in Laer ein Modegeschäft und eine Heilpraktikerin – um nur einige zu nennen.

Ein außergewöhnliches Highlight war auch der Auftritt von Coach Sabine Asgodom vor 300 Frauen in Metelen. Auch Treffen im Haus Marck in Tecklenburg oder in der Villa Mesum sind erwähnenswert. „Eigentlich sind alle Treffen Highlights“ fasste eine Teilnehmerin zusammen.

„Wir freuen uns, dass durch unser Netzwerk viele Kooperationen, neue Netzwerke und sogar Freundschaften entstanden sind“ betonte Organisatorin Helga Reckenfelderbäumer von der WESt und wies darauf hin, dass das Unternehmerinnennetz weiterhin für andere selbständige Frauen offen steht.

Der nächste Netzwerkabend ist am 18. September 2019 in Rheine.

Interessierte Unternehmerinnen können sich unter 02551  69-2700 oder post@westmbh.de in den Verteiler aufnehmen lassen, um regelmäßig Einladungen zu erhalten.

Teilen Sie den Artikel und empfehlen Sie diesen weiter!

Weitere Archivinhalte

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück